ACHTSAMKEIT – DAS NEUE GOLD.

October 5, 2017

 

 

Weniger Stress, Verbesserung Ihrer Beziehungen und Ihrer Kommunikation, mehr Freude, Ausgeglichenheit und Erfüllung! Wer wünscht sich das nicht? Ein Geheimrezept für all das gibt es nicht! Doch Sie können lernen, die Perspektive zu ändern, zu entschleunigen und dadurch auch Ihre Gesundheit zu fördern.

 

Aber was bedeutet eigentlich Achtsamkeit (Mindfulness)?


Achtsamkeit heisst, auf eine neue Art aufmerksam zu sein, sich dem Hier und Jetzt zu widmen und den Moment wahrzunehmen ohne ihn zu bewerten oder verändern zu wollen. Dies ermöglicht es Ihnen, den Alltag zu entschleunigen, und lässt Sie gelassener an die Sache herangehen, um mehr Energie für die nächsten Herausforderungen zu tanken.

 

6 Schritte zu mehr Achtsamkeit im Alltag

 

  1. Mit Achtsamkeit in den Tag starten: Sie sind eben erst erwacht und Ihre Gedanken sind bereits bei der Arbeit? Halten Sie inne. Recken und strecken Sie sich. Spüren Sie Ihren Körper.
     

  2. Mini-Achtsamkeitsübung an der Bushaltestelle: Legen Sie Ihren sonstigen Zeitvertreib auf die Seite. Nehmen Sie wahr, wer - wie mit Ihnen unterwegs ist. Beobachten Sie, ohne zu beurteilen.
     

  3. Terminieren Sie sich im Outlook die Pausen während Ihrer Arbeitszeit. Wechseln Sie den Raum. Wechseln Sie für einen kurzen Moment die Perspektive.
     

  4. Sinnlichkeit beim Essen: Erleben Sie das Essen. Wie ist das Essen angerichtet? Welches Gewürz riechen Sie? Erfühlen Sie die Konsistenz. Konzentrieren Sie sich auf den Geschmack des Gerichts. Kauen Sie bedächtig. Essen Sie bewusst!
     

  5. Unterwegssein: Nehmen Sie den Boden unter Ihren Füssen wahr. Wie sind Sie unterwegs? Eilen Sie gerade? Wie ist Ihre Haltung beim Gehen
     

  6. Entspannt einschlafen: Legen Sie sich bequem ins Bett, so dass Sie sich wohlfühlen. Schliessen Sie die Augen und atmen Sie fünf bis zehn Mal ein und aus. Bei jedem Ausatmen lassen Sie etwas von Ihrer Anspannung los. Versinken Sie in Ihrer Matratze. Nehmen Sie Ihren ganzen Körper in dieser Liegeposition wahr. Falls sich Ihre Gedanken melden, lassen Sie sie weiterziehen und lenken Sie Ihren Fokus wieder auf Ihre Atmung.

 

Viel Erfolg und positive Überraschungen beim Anwenden der Achtsamkeit in Ihrem Alltag!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Valentinstag: Ja! Verdammt, ich lieb' mich!

February 5, 2019

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Kontaktstellen für den Notfall:

 

Notfallpsychiater Ärztetelefon

Tel. 044 421 21 21  http://www.aerztefon.ch

 

Kriseninterventionszentrum Zürich

Tel. 044 296 73 10 http://www.pukzh.ch